Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2018

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"Altrip feiert 2019Gliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1649 Jahre Altrip

Aus alten Kerwezeiten

Die Flagge von AltripIn kaum einem anderen Ort in der Pfalz wurde bis zum Ende des 19. Jahrhunderts das Kirchweihfest mit so viel Pomp und Glanz gefeiert wie in Altrip. Die Stammgäste der Wirtschaften holten ihre auswärtigen Musikkapellen mit reich verzierten, vierspännig befahrenen Bauernwagen ab, denen vier bis sechs Reiter in bunten Kostümen voran ritten. Alle Gespanne zogen unter den Klängen ihrer Kapellen durch das Dorf. In der Nacht vor der Kerwe...

Umzug bringt Kerwekrone zum Festplatz

Altriper Kerwe von 15. bis 17. September

Es ist Zeit für das älteste und traditionsreichste Fest in Altrip: Am kommenden Wochenende wird von Samstag, 15. September, bis Montag, 17. September, Kerwe auf dem Partnerschaftsplatz gefeiert. Dazu laden die Ortsgemeinde und die Arbeitsgemeinschaft Altriper Vereine (AAV) ein...

Der letzte Altriper Leinenweber

Kolorierte Lithographie, um 1860 | Quelle: "30 Werkstätten von Handwerkern..." von J. F. Schreiber | © Ch. Brandstätter VerlagMit Martin Hauk III., der vor 110 Jahren im Alter von 57 Jahren verstarb, ging zugleich das seit Anfang des 18. Jahrhunderts im Ort blühende Gewerbe der Leinenweber zu Ende. Als sich der erste Weber in Altrip niederließ, hatte der Ort nur rund 250 Seelen. Als 1875 der Leinenweber Philipp Hauk starb, zählte Altrip knapp 1000 Einwohner...

Päffer - Der traditionelle Altriper Kerweschmaus

Rezept des Monats

Das Fleisch mit den Zutaten in einen Topf legen und mit Essig und Wasser (halb/halb) übergießen, bis das Fleisch bedeckt ist. Nach 2 bis 3 Tagen unter öfterem Umrühren garen (Vorsicht: Das Fleisch und die Blutbrühe dürfen nicht „anhängen“). Für die Soße das Mehl in etwas Fett schön braun rösten, dabei immer rühren, dass es nicht anhängt. Danach ...

Schwere Bombennacht

Eine Altriperin in den Trümmern ihrer völlig ausgebombten Werkswohnung bei der Firma Gebrüder Baumann nach einem Luftangriff in der Nacht vom 9. auf den 10. August 1943.Die Altriper fühlten sich vor dem Zweiten Weltkrieg zum Teil als Mannheimer. Dazu trug nicht nur die räumliche Nähe zu Neckarau und Rheinau bei, sondern auch die Tatsache, dass über zwei Drittel der Pendler in Mannheimer Betrieben ihr Brot verdienten. Doch während des letzten Krieges erwies sich diese Nähe immer mehr als Fluch. Von den Angriffen auf Mannheim bekam Altrip stets einen Teil ab. Allerdings blieb es in den ersten Kriegsjahren nur bei Schäden an Gebäuden, Gewerbebetrieben und Hausrat. Doch heute vor 75 Jahren änderte sich dies. In der Nacht vom 9. auf den 10. August 1943 erlebte Altrip seine bis dahin schlimmste Kriegsnacht.

Broggelboune midd Grummbeere

Rezept des Monats

Unser Rezept des Monats: Grüne Bohnen in kleine Stücke schneiden, mit Salz, Bohnenkraut und Fleischbrühe (Brühwürfel) zum Kochen bringen. Dann die gewürfelten Kartoffeln zugeben und fertig garen. Aus Schweinefett und gewürfelter Zwiebel sowie einen Esslöffel Mehl eine leicht braune Einbrenne bereiten, mit Fleischbrühe ablöschen und kurz aufkochen. Die Einbrenne über das Gemüse geben und unterheben.