Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2020

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1651 Jahre Altrip

25 Jahre Heimat- und Geschichtsverein Altrip e.V.

Die erste Vorstandschaft des Heimat- und Geschichtsverein Altrip e.V. nach der Gründungsversammlung am 30. November 1995Die Gemeinde Altrip hat im Jahre 1994 ihr 1625-jähriges Jubiläum gefeiert. Im Vorfeld zu diesem Jubiläum haben sich schon im Jahre 1992 einige Altriper Bürger und auch ehemalige Altriper Bürger zu einem Arbeitskreis „Heimat und Geschichte“ zusammengefunden und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Altrip eine Festschrift mit Beiträgen aus der Heimatgeschichte herausgegeben und außerdem im Jahr 1994 ...

ALTRIP AKTUELL | 12 - 2020

ALTRIP AKTUELL | 12–2020Jetzt bei uns im Downloadbereich online - die aktuelle Ausgabe 12–2020 unseres Altriper Nachrichtenblattes "ALTRIP AKTUELL" mit Informationen aus dem Altriper Vereinsleben. Im Inhalt finden Sie Berichte und Nachlesen sowie Hinweise auf die Termine von Veranstaltungen, dazu viel weiteres Wissenswertes aus der Gemeinde. Herausgeber ist die Leistungsgemeinschaft Altrip, die damit den Altriper Vereinen eine hervorragende Möglichkeit zur Außendarstellung bietet. Darum sagen wir an dieser Stelle: Vielen Dank! Honorieren auch Sie ...

Schreib mal wieder

So schön sieht Kutztown aus. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 23.11.2020 | Text: Christine Kraus | Foto: Joel Seidel)Christa Pickford ist eine der Altriperinnen, die gerne Briefe schreibt und bei dem Programm mitmachen möchte. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 23.11.2020 | Text: Christine Kraus | Foto: Eitl/frei)

Einen Stift zur Hand nehmen. Richtig schreiben. Nicht nur mal schnell etwas ins Handy tippen, ein Emoji dazu und fertig. Eine Brieffreundschaft zu pflegen, bedarf ein wenig Muße. Und Sorgfältigkeit. Damit der andere auch lesen kann, was da geschrieben steht. In Altrip soll die alte Tradition wieder aufleben. Mit Menschen aus Kutztown ...

WhatsApp-Backen jetzt wieder in Altrip

Aus der Tagespresse„Wir backen gemeinsam, aber doch jeder für sich zu Hause im eigenen Backofen“, das ist das Motto des Altriper WhatsApp-Backens, das der Heimat- und Geschichtsverein organisiert, seitdem am Backhaus im Ort keine Treffen wegen der Corona-Verordnung mehr stattfinden dürfen. Im Vorfeld wird verabredet, was gebacken werden soll. Von Freitag, 27., bis Sonntag, 29. November soll ein Kärntner Reinling (auch Reindling) entstehen. Der Reinling ist ein ...

Ein Samstagnachmittag in den 1950ern in Altrip

Ein typisches Wohnzimmer in den 1950er Jahren mit gehobene technischer Ausstattung (Quelle: commons.wikimedia.org)Das Ehepaar Erna und Karl S. saß, was in letzter Zeit selten vorkam, mit Sohn Erwin (16) und Tochter Elke (17) auch nach dem Mittagessen noch einige Zeit am Küchentisch. Schnell stellte sich heraus, dass dies einen handfesten Grund hatte. Nach einer bedrückenden Pause sprudelte es aus Erwin geradezu heraus: „Demnächst werde ich Sechzehn und da möchte ich gern ein „Raumo“. (Das war ein steuer- und führerscheinfreies Moped und kamaus Rheingönheim.) „Wenn dann mal etwas dran ist, dann…“ Doch der Vater unterbrach ihn ziemlich wirsch ...

Brieffreundschaften zwischen Altrip (Deutschland) und Kutztown (USA)

Brieffreundschaften zwischen Altrip (Deutschland) und Kutztown (USA)Obwohl uns diese Zeiten mitunter sehr einschränken, eröffnen sie einem auch Blicke in Zukunft und Vergangenheit. Erinnern Sie sich noch an die Zeit der Brieffreundschaften? Heute wieder ein hervorragendes Kommunikationsforum und wenn man das jetzt noch verbindet mit dem Wunsch der Gemeinde Altrip mit der Gemeinde Kutztown aus Pennsylvania eine Städtepartnerschaft einzugehen, sind wir schon bei der Idee des ...

Ein bedeutender Autor des Mittelalters

Das Regino-Denkmal in Altrip (Bild von Jürgen Hajok)Obwohl seit 380 das Christentum im Römischen Reich Staatsreligion war, gab es in der Berichterstattung und in Chroniken keine einheitliche Jahresfolge, sondern es wurden zumeist Regierungsjahre der Kaiser, die Märtyrer-Ära Diokletians, die Zeit ab der Gründung Roms oder gar die Zeit „seit Erschaffung der Welt“ angeführt. Die heutige Anno-Domini-Zeitrechnung wurde häufig Dionysius Exiguus (gestorben 556) zugeschrieben. Doch erst der Mönch Regino war es, der als erster in seiner Weltchronik konsequent von Christi Geburt bis 906 durchgängig die Ereignisse mit „im Jahr der Fleischwerdung des Herrn“ beschrieb.

Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.