Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage !

 
369 - 2021

Altriper WasserturmKastell "alta ripa"AltripGliggermühle AltripRegino-Denkmal Altrip

1652 Jahre Altrip

Von Weißbinder bis Schwarzbrenner

Von Weißbinder bis SchwarzbrennerIm heute so bunt schillernden und nicht selten auch unverständlich gewordenen Mosaikbild der Berufsnomenklatur stellen die alten Berufe eine höchst interessante Gruppe dar. In Altrip gab es beispielsweise Berufstätigkeiten, die etliche Nuancen auf der Farbskala aufwiesen. Gemeint ist hier nicht etwa nur der Goldwäscher, der hier bereits 1675 erstmals erwähnt wurde, sondern der ...

Über das Altriper Kriegerdenkmal 1870/71

Die feierliche Enthüllung des Kriegerdenkmals in Altrip am 2. Juni 1901. Am Rednerpult der Komiteevorsitzende Ignatz Baumann. In der Rheingemeinde wurde in einer Art „Bürgerbeschluss” sowohl von den „Nazzen” als auch von den Sozialdemokraten im Jahre 1895 im Gasthaus „Zum Himmelreich” unter maßgeblicher Beteiligung des neuen Ortsgeistlichen Horst Buchholz die Errichtung eines „Kriegerdenkmals 1870/71” angeregt. Heute vor 120 Jahren, am 2. Juni 1901 wurde das Denkmal eingeweiht und drei Tage lang mit Bällen, Festbankett, Umzügen, Kapellen und vielen Reden gefeiert.

Anlaufschwierigkeiten beim Kriegerdenkmal

Das Altriper Kriegerdenkmal 1870/71Morgen wird das älteste Denkmal der Gemeinde Altrip 120 Jahre alt. Es ist ein Ehrenmal für 30 Krieger, die am Krieg 1870/71 teilnahmen und alle wieder heil nach Hause kamen. In der Zeit des „Hurra-Patriotismus“ wurde ihnen schon zu Lebzeiten ein Denkmal gesetzt. Doch ehe es so weit war, gab es Probleme zuhauf. Erstaunlicherweise hatten die Sozialdemokraten nichts gegen ein Monument für „Bismarcks Krieg” einzuwenden, nur der genaue Standort war umstritten. Der Dorfpfarrer Max Buchholz hatte schon 1899 ...

DLRG Ortsgruppe Altrip gegründet

DLRG Altrip Im Herbst 1970 trafen sich im „Karpfen“ die gleichen Stammtischbrüder wie immer. Doch diesmal war alles anders. Heinz Hauk stellte seine Idee vor, in Altrip eine Ortsgruppe der „Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)“ zu gründen. Und so erhielt die „wasserreichste“ Landkreisgemeinde vor 50 Jahren, am 28. Mai 1971, mit der Gründung der DLRG Ortsgruppe Altrip ihre Wasserrettungsorganisation ...

(Straßen-)Namen sind Schall und Rauch

Der Karl-Marx-Platz im Jahr 1938. Sein Name lautete damals ... Straßenumbenennungen wurden früher zumeist durch eine Ortserweiterung oder durch eine andere Straßenführung notwendig. So wurde etwa aus der Altriper „Unnergass“ (die Straße lag stromabwärts) die Römerstraße und aus der „Owwergass“ (die Straße lag stromauf) die Ludwigstraße. Aus der späteren „Dammgass“ wurde die Rheinstraße und aus dem „Kappesweg“, der hinter der Ludwig- und Römerstraße an den Krautgärten ...

Chronik des Regino im Buchdruck verlegt

Regino von Prüm, Fiktives Porträt aus dem Erstdruck der Chronik des Regino von Prüm, Holzschnitt, 1521. (Stadtbilbiothek Trier 001-0487 4° a fol. 58v)Vor nunmehr 500 Jahren, also über 600 Jahre nachdem Regino seine Chronik abgeschlossen hatte, die im Mittelalter in vielen Klosterstuben eifrig handschriftlich kopiert wurde, gefiel es dem Ritter, Kartografen und Humanisten Dr. Sebastian von Rotenhan aus Franken in der Ursprungsdruckerei der Gutenbergschen Offizin beim akademisch ausgebildeten Drucker Johann Schöffer die Chronik des Regino zu verlegen. Ritter Sebastian von Rothnhan (1478-1534, geboren und gestorben in Rentweinsdorf) war ...

Karl Marx - Erster Vereinsmeister des Schach-Club Altrip

Vorne, dritter von rechts: Karl Marx, Gründungsmitglied und erster Vereinsmeister des 1926 gegründeten Schach-Club Altrip.Im Nebenzimmer eines Lokals wurden in Altrip nahezu alle Vereine gegründet. Nicht so der Schachclub! Vor 95 Jahren hob eine Spielergemeinschaft in der Werkstätte des Schneidermeisters Ludwig Hauk in der Rheinstraße den Schachclub aus der Taufe. Die Werkstätte wurde gewählt, weil der mitspielende Schneidermeister stark gehbehindert war und das Häuschen, an dem die meisten Fährbenutzer täglich vorbeikamen, eine Art „Kommunikationszentrum”, sprich für ...

Schon früh den 1. Mai gefeiert

Bildpostkarte mit dem Porträt von Karl Marx aus dem Jahr 1895. (Foto: vorwaerts.de)Das zum Anfang des 19. Jahrhunderts getextete Lied „Alles neu macht der Mai, ...” kannten früher nahezu alle Leute. Der Mai war aber auch der Aufbruchmonat der Arbeiterbewegung. So ist aus dem ehemaligen Arbeiterdorf Altrip überliefert, dass bereits ein Jahr nachdem die „Internationale Arbeiterbewegung” den 1. Mai als weltweiten Kampftag proklamiert hatte, eine Kundgebung stattfand. Gefeiert wurde vor 130 Jahren allerdings erst am Sonntag, 3. Mai ...

Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.