Französischen Nationalfeiertag in Altrip

Französischen Nationalfeiertag in Altrip
Die Altriper rieben sich am 14. Juli 1945 die Augen, als sie in ihr Rathaus wollten, denn auf einem großen Pappschild war zu lesen: „Aus Anlass des französischen Nationalfeiertags ist das Bürgermeisteramt geschlossen.“

Schon Ende des 18. Jahrhunderts, als die Pfälzer kurzerhand zu Bürgern Frankreichs erklärt wurden, gedachten die Altriper mit der jährlichen Aufstellung eines so genannten Freiheitsbaums und eines Umtrunks, der allerdings aus Altriper Steuermitteln zu zahlen war, der Französischen Revolution.

(Quelle: Wolfgang Schneider | 2005)

Hintergrund:
Die Pfalz, und damit auch Altrip, gehörte nach Ende des Zweiten Weltkrieges und nach dem Abzug der Amerikaner zur französischen Besatzungszone. In Deutschland wird meist nur die Zeit von 1945 bis 1949, also bis zur Gründung der Bundesrepublik, als Besatzungszeit bezeichnnet, obwohl die Besatzung in Westdeutschland erst 1955 mit dem Deutschlandvertrag beendet wurde.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.