Einbruch in Rathaus

Der „Neue Pfälzer Kurier“ berichtete am 19. November 1894 über Altrip:

„Nachts wurde ins Rathaus eingebrochen, wobei es die Täter auf den Schrank mit den Stimmzetteln für die Gemeinderatswahlen abgesehen hatten. Der Schrank wurde aufgebrochen und Änderungen an den Stimmzetteln vorgenommen. Bei dieser Aktion versetzte der Backsteinbrenner Ludwig Jacob dem Ackerer Michael Hornig einen lebensgefährlichen Stich“.

(Wolfgang Schneider | November 1999)