Kurzabriss über die Geschichte der Ziegeleien und Kiesbaggereien in Altrip

Baggerstelle der Fa. Baumann am SchwanenweiherBaggerstelle der Fa. Baumann am SchwanenweiherDie Altriper Ziegeleien und Kiesbaggereien haben die Gemarkung der Gemeinde Altrip jahrzehntelang geprägt. Neben den bekannten Ziegeleien Baumann und Marx gab es noch weitere Betriebe dieser Art in Altrip. So ist die Firma Gebr. Hook, Dampfziegelei, die ihren Betrieb an der ehemaligen Kiesverladestelle am Altriper Altrhein hatte, von Philipp und Ludwig Hook gegründet worden, zu nennen. Diese Firma stellte ihren Betrieb um 1920 ein.

Eine weitere Dampfziegelei betrieb Freiherr von Dungern. Diese war an der Riedsiedlung angesiedelt (jetziges Gewerbegebiet). Die Dungernsche Dampfziegelei wurde 1920 veräußert. Die Firma Gimbel & Co., Ludwigshafen, hat die Ziegelei zum Abriss erworben. Die Gemeinde selbst kaufte damals 40 Morgen landwirtschaftliche Grundstücke aus diesem Besitz.

Eine Industriebahn hat auch der Backsteinfabrikant David Blüm aus Rheingönheim in Altrip unterhalten. Es ist anzunehmen, dass er in unserer Gemarkung Lehm ausbebeutet hat.

Lokomotive entgleiste bei der Fahrt von der Baggerstelle in das WerksgeländeLokomotive entgleiste bei der Fahrt von der Baggerstelle in das WerksgeländeSeit mehr als 125 Jahren - 1868 bei Anlegung des Handelsregisters unter der Firma Gebrüder Marx eingetragen - betrieb die aus Rheingönheim stammende alteingesessene Zieglerfamilie Marx - zunächst in Rheingönheim Ziegeleien, die sich schnell bis Altrip ausdehnten. Dort befand sich dann die Hauptbetriebsstätte und der Hof des landwirtschaftlichen Gutes. Ab 1911 wandte sich die Firma in der Gemarkung Waldsee auch der Kiesbaggerei zu, wo sie ebenfalls seit bald 120 Jahren ausgedehnten Grundbesitz besaß.

Werksgebäude der Fa. Baumann GmbHWerksgebäude der Fa. Baumann GmbHIn den 30er Jahren mussten die Eigentümer ihre Besitzungen aufgeben und Deutschland verlassen. Die Firma Kief in Ludwigshafen hat 1938 diese Firma dann gekauft. Aus dem Baggerbetrieb der gekauften Firma Marx wurde in Waldsee eine vergleichsweise sehr geringe Menge von Kies gefördert und in Schiffe verladen. Es hat sich erwiesen, dass der Betrieb unwirtschaftlich war, weshalb er nach einigen Wochen eingestellt werden musste. Das Material war ohnedies für Betonierungszwecke zu feinkörnig. Der Ziegeleibetrieb durfte überhaupt nicht mehr eröffnet werden, da es untersagt war, an den früheren Gewinnungsstellen in Waldsee weiterhin Erde abzuholen. Im Jahre 1951 ist der ehemalige Betrieb Marx im Wege der Restitution in das Eigentum der Rechtsnachfolger der früheren Inhaber übergegangen. Ein Betrieb wurde jedoch nicht mehr eröffnet. Lediglich der Grundbesitz wurde verpachtet.

Werksgebäude der Fa. Baumann GmbHWerksgebäude der Fa. Baumann GmbHDie Firma Baumann GmbH wurde 1884 durch Ignaz und Michael Baumann gegründet. Bilder von ausgedehnten Fabrikanlagen zeugen von der Bedeutung dieser Ziegelei und Kiesbaggerei in unserer Umgebung. Die Firma war lange Zeit der größte Arbeitgeber in unserer Gemeinde. Die Ziegelei wurde Mitte der 50er Jahre aufgegeben und die Kiesbaggerei Anfang der 60er Jahre. Eine Fabrik für Betonfertigteile wurde kurzzeitig betrieben. Mitte der 60er Jahre wurde jedoch der Betrieb ganz eingestellt.

Die tiefliegenden Gemarkungsteile, in denen Lehm für die Ziegeleien ausgebeutet wurde, sowie die Baggerweiher, die heute der Naherholung dienen, zeugen von der wirtschaftlichen Tätigkeit dieser Betriebe in unserer Gemeinde.

(Horst Hook)