Bronzeglocke von 1894

Die Protestantische Kirchengemeinde Altrip bot der Gemeinde die Bronzeglocke von 1894 im Jahr 1953 zum Kauf an, weil diese durch das neue dreistimmige Geläut seit der Kerwe des Jahres 1952 überflüssig wurde. Nach Meinung des Presbyteriums sollte die Glocke aus geschichtlichen Gründen im Dorf bleiben. Die Gemeinde stellte den Kauf jedoch zurück und bot an beim Bau einer neuen Leichenhalle auf das Angebot zurück zu kommen. 16 Jahre später wurde die „neue“ Leichenhalle eingeweiht; das Angebot hatte man zwischenzeitlich aber vergessen.

(Wolfgang Schneider | Januar 2003)