Große Brötchen

Was für eine Karriere für Jürgen Jacob. Nach dem Tausch „Job bei einem Pharmaunternehmen gegen Chefsessel im Altriper Rathaus” schickt sich das Altriper Gemeindeoberhaupt an, die nächste Stufe auf der Karriereleiter zu erklimmen. Bei der Einweihung des neuen Brotbackhauses legte Jacob selbst Hand an und schob geschmeidig Teig für einen Sechs-Pfünder in den Ofen. Dazu gab's noch einen schicken Kittel und ein kleidsames Mützchen. Man muss Jacob verstehen. Der Mann strebt nach Höherem. Das lässt sich in der Backstube noch am ehesten verwirklichen. Denn bei ständig klammen Gemeindekassen lassen sich im Bereich Verwaltung auf Dauer leider nur kleine Brötchen backen. (tc)

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 20. Oktober 2012 | LAND UND LEUTE)
(Quelle: Sabine Karle-Coen, Leitung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit Historisches Museum der Pfalz Speyer)