Dieses Jahr mit Umzug

Zum 80. Mal feiern die Altriper ab Freitag ihr Fischerfest im Waldpark

Gefeiert wird wieder bei „echt pfälzischer Atmosphäre” das Altriper Fischerfest: Am kommenden Wochenende lädt die Gemeinde dazu bereits zum 80. Mal ein. Los geht es am Freitag, 29. Juni.

Das hat schon Tradition: Am Fischerfestfreitag wird erst die Fischerkönigin zu Hause abgeholt, dann das Bierfass angestochen. Majestät in diesem Jahr ist Jenifer Witthöft Dos Santos, die Tollität der Wasserhinkle in der vergangenen Kampagne. Ab 18 Uhr wird sich der Tross mit ihr in Richtung Waldpark bewegen. Um 20 Uhr wird Bürgermeister Jürgen Jacob das Fest offiziell eröffnen. Wenn das Bier dann fließt, wird die Band „Annymone” mit Popsongs und Rockstücken die Stimmung weiter anheizen.

Am Samstag ist ab 15 Uhr Familiennachmittag, bei dem es unter anderem zum ersten Mal ein Waldparkkegeln geben wird. Den Party-Abend gestalten ab 19 Uhr die „Hunsrücker Nachtschwärmer”, eine Showband, die laut Organisationsteam durch das ganze Bundesgebiet und das benachbarte Ausland tourt.

Der Sonntag startet bereits um 9 Uhr mit dem jährlichen Schachturnier. Um 9.30 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst im Waldpark statt. Bei schlechtem Wetter wird er in die katholische Kirche verlegt. Ab 12 Uhr spielen die „Altrheinmusikanten” Schunkelmusik. Eine Oldtimerausstellung kann noch besichtigt werden, bevor der Umzug zum Festjubiläum startet.

Unter dem Motto „80 Jahre Fischerfest” ziehen ab 14 Uhr 25 Zugnummern durch den Ort. Vereine, Ortsgruppen und Bürger wirken mit. Im Anschluss können ab 16 Uhr traditionell Karpfen ersteigert werden. Ab 17 Uhr unterhalten „The Barons” mit Oldies die Festbesucher. Wer möchte, kann ab 20 Uhr das EM-Finale auf der Großbildleinwand in der Festhalle verfolgen.

Mit einem Frühstück und Musik von den „Jazzmen” startet der Fischerfestmontag um 10 Uhr. Um 14 Uhr beginnt der Seniorennachmittag im Waldpark. Bevor sich das Fest dem Ende neigt, spielt um 19 Uhr die „Ingrid-Schwarz-Band”. Nach der Abschlussrede des Bürgermeisters gegen 22.15 Uhr wird das Fest mit einem großen Feuerwerk beendet.

Das Fischerfest ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Zusätzlich verlängert die Rheinfähre nach Mannheim - ausgenommen Sonntag - ihre Fahrzeiten bis 24 Uhr. Besucher mit Fahrzeugen werden gebeten, die ausgeschilderten Parkplätze zu benutzen. (vsh)

Zur Sache: Endspurt fürs Brotbackhaus

Bereits 6500 Euro sind auf das Spendenkonto für das Brotbackhaus eingegangen. Jetzt will der Heimat- und Geschichtsverein Altrip mit einem „fulminantem Endspurt” das Spendenziel von 7000 Euro bis zum Fischerfest erreichen. Mit einem Stand auf dem Fest soll die Spendenaktion enden. Die Trachtengruppe des Vereins will dann nochmals kräftig die Werbetrommel rühren.

„Backsteine” können jetzt noch für 20, 50 sowie 100 Euro erworben werden. „Der Heimat- und Geschichtsverein Altrip freut sich über jede Spende”, die zur Verwirklichung des Brotbackhauses beiträgt, heißt es in einer Pressemitteilung. Errichtet werden soll der Ofen mal neben dem Bürgerhaus „Alta ripa” (wir berichteten). Es findet bald auch der nächste Kurs der Kreisvolkshochschule zum Thema Brotbacken statt: „Backen mit Sauerteig” am Mittwoch, 4. Juli. Anmelden kann man sich dafür unter unter Telefon 06236/3999-25 oder online unter www.kvhs-rpk.de .

Spenden können auf das Konto 4011821 bei der Kreissparkasse Rhein-Pfalz unter dem Verwendungszweck „Backsteine für das Backhaus" überwiesen werden. Weitere Angaben: www.hgv-altrip.de oder www.brotbackhaus-altrip.de . (rhp)

(Quelle: DIE RHEINPFALZ- Ludwigshafener Rundschau - 26. Juni 2012)