Neues aus dem Mittelalter

1500 Besucher bewundern Arbeiten der Hobbykünstler - Malerei, Holzarbeiten und Schmuck gezeigt

27 Altriper Hobbykünstler stellten am Wochenende im Reginozentrum ihre Arbeiten aus. Bürgermeister Jürgen Jacob freute sich über „so viel gelebte Kreativität”.

Blickfang: Daniela Witthöft-dos Santos (links) und Petra Fürwitt mit ihren historischen Kostümen. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 02.11.2010 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Lenz)Sechs neue Aussteller waren diesmal dabei. Insbesondere der Stand mit mittelalterlicher Kleidung und kreativem Perlendesign fiel auf. Petra Fürwitt und Daniela Witthöft-dos Santos zogen viele Neugierige an. Blickfang waren neben extravaganter Hochzeitskleidung auch Kostüme für Tanzmariechen, edle Hauben und ein Kreuzritter mit imposantem Schwert.

Der Vorsitzende der Hobbykünstler, Ernst Schneider, fiel insbesondere mit dem Bild „Vier Jahreszeiten” auf. Auf einem in Brandmalerei gearbeiteten Baumstamm sitzt eine Krone in allen Schattierungen der Jahreszeiten. Heinz Schneider war mit 74 Jahren der älteste Teilnehmer, der seine Werke präsentierte. 1975 war er Mitbegründer der Gruppe. Klar, dass der Mann, der 25 Jahre den Hobbykünstlern vorstand, noch keine Ausstellung ausgelassen hat. Er präsentierte diesmal Porträtmalerei und erstmals auch Werke in Acryl-Spachteltechnik.

Die ausgestellten Kunstwerke reichten von Malerei mit unterschiedlichen Techniken über Leder- und Holzarbeiten bis hin zu textilen Kreationen einschließlich Patchwork, Quilt und Stofftieren. Weihnachtskrippen und -dekorationen waren ebenso zu bekommen wie Schmuck und Scherenschnitte. Neben Teddybären wurde auch der „Altriper Fotokalender 2011” präsentiert.

Die 34. Altriper Hobbykünstler-Ausstellung war ein starker Publikumsmagnet - 1500 Besucher vermeldeten die Künstler. Ernst Schneider lud die Gäste dazu ein, die Ausstellung wie ein Wohnzimmer zu betrachten und sich darin wohl zu fühlen. Das ging auch im Ausstellungs-Café, wo die Besucher aus 50 selbstgebackenen Kuchen wählen konnten. Der Erlös der Ausstellung kommt laut Ernst Schneider bedürftigen Leuten in Altrip zugute. Sie sollen zu Weihnachten beschenkt werden.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 2. November 2010 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Lenz)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.