Im Abendlicht ist Altrips Natur am schönsten

Bürgermeister Jürgen Jacob stellte Siegerfotos des Gemeinde-Fotowettbewerbs vor - Lieblingsmotiv: Sonnenuntergang

Altrip im geheimnisvollen Dämmerlicht der untergehenden, rotgoldenen Sonne am Horizont - eine Szenerie, die die Altriperin Annemarie Landes im richtigen Augenblick mit ihrer Kamera eingefangen hat. Dafür erhielt sie den ersten Preis beim Fotowettbewerb der Gemeinde. Mit ihr zusammen wurden auch die Preisträger des zweiten und dritten Platzes am vergangenen Donnerstag ausgezeichnet.

Wenn es Nacht wird: Das Siegerbild vom Rhein bei Altrip hat die Altriperin Annemarie Landes beim letzten Tageslicht vom Mannheimer Ufer aus fotografiert. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 10.08.2005 | Text: Mechthild Möbus | Foto: privat)

Die Gemeinde hatte in diesem Jahr den Wettbewerb zum ersten Mal veranstaltet: „Uns ging es darum, die leeren Wände im Bürgerhaus Alta Ripa zu verschönern”, so Bürgermeister Jürgen Jacob. Die Anschaffung von großformatigen Bildern sei aus Kostengründen nicht in Frage gekommen, und so kam die Idee auf, einen Fotowettbewerb auszuloben. Das Thema „Natur um Altrip” wurde aus dem Kreis der Mitarbeiter vorgeschlagen - ein beliebtes Thema, wie sich herausstellte: 23 Hobbyfotografen reichten 66 Bilder ein. „Der Hang zum Sonnenaufgang und -untergang war unverkennbar”, zog Jacob schmunzelnd eine Bilanz der Motive.

Die schönsten Aufnahmen wurden von den Einwohnern Altrips selbst ausgewählt. Während einer vierwöchigen Ausstellung konnten alle eingereichten Fotos begutachtet werden. Für Markus Hofacker und Gabriele Vahldieck hatte sich die Mühe gelohnt: Unter den 180 eingesandten Stimmzetteln wurden ihre ausgelost und sie wurden mit einem Dankeschön belohnt. Die Wahl der Altriper ergab neben einem ersten und einem dritten Platz gleich drei zweite Plätze.

Jürgen Jacob (von links), mit den Preisträgern Annemarie Landes, Sven Berger und Rita Steinleitner. Jeanette Gropp und Arno Hoffmann waren bei der Preisverleihung nicht anwesend. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 10.08.2005 | Text: Mechthild Möbus | Foto: Lenz)Neben Annemarie Landes waren auch Sven Berger und Rita Steinleitner von der Abendstimmung in der Altriper Natur fasziniert. Sven Berger hat für seine Aufnahme von der Silhouette des Großkraftwerks Mannheim-Neckarau vor dem rötlichen Abendhimmel vom Altriper Rheinufer aus einen zweiten Preis bekommen.

Auch Rita Steinleitner war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und hat auf den Auflöser gedrückt, als das zartrosa Licht zwischen Sonnenuntergang und hereinbrechender Nacht den Schulgutweiher in eine romantische Kulisse verwandelt. Damit hat sie den dritten Platz errungen. Herbststimmung am Althrein hat Jeanette Gropp stimmungsvoll eingefangen und wurde dafür mit einem zweiten Platz belohnt. Den Blick für Detail und Sinn für Humor hat Arno Hoffmann bewiesen. Er hat in Altrip einen Baum mit weiblichen Rundungen entdeckt - zusammen mit dem Kopf seiner Tochter ein gelungener Schnappschuss, der auf den zweiten Platz kam. Beide waren allerdings bei der Preisverleihung im Rathaus nicht anwesend. Die Siegerfotos werden nun vergrößert und für ein Jahr im Bürgerhaus ausgestellt. Danach erhalten die fünf Hobbyfotografen ihre Werke wieder zurück, kündigte Jürgen Jacob an. Auch 2006 soll wieder ein Fotowettbewerb stattfinden. Das Thema steht allerdings noch nicht fest. „Da wird uns bestimmt etwas einfallen, Ideen gab es diesmal ja schon viele”, sagte der Ortschef. Bei einem Glas Sekt stieß er mit seinen Gästen auf die gelungene Aktion an.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 10. August 2005 | Text: Mechthild Möbus | Fotos: privat, Lenz)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.