Erste Tafel für Hochwasserschutz-Lehrpfad enthüllt

Wegen Bauarbeiten nur kurzzeitig aufgestellt – Weitere Hinweisschilder für den Rheindamm in Vorbereitung

Nahezu 100 Altriper sind am Samstag zur Deichscharte an die Rheinstraße gekommen, um der Enthüllung der ersten Tafel eines Hochwasserschutz-Lehrpfads beizuwohnen.

Diese Informationstafel wurde am Samstag in Altrip enthüllt. (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 19.01.2005 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Lenz)Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Hochwasser- und Naturschutz (BIHN), Dieter Neugebauer, der durch einen solchen Pfad am Vierwaldstätter See inspiriert wurde, verwies auf die Neuartigkeit eines solchen Lehrpfads in Rheinland-Pfalz. Bedingt durch die bis zum Frühjahr 2006 beidseits des Rheinhauptdeichs anhaltenden Arbeiten wurde zeitnah zum 50. Jahrestag des Extremhochwassers vom 17. Januar 1955 eine Tafel aufgestellt, allerdings nur provisorisch für einen Tag.

Neugebauer trug die Idee vor, dass ein solcher Pfad auch Pendants im Hinterland bei den Gemeinden finden sollte, denn Hochwasserschutz gehe alle an. Weitere Tafeln sind in Vorbereitung, sei es über Myriametersteine, den Neuhofener Altrhein, Tullas Rheinkorrektur oder die Wirkung der Staustufen am Oberrhein.

Bürgermeister Jürgen Jacob, der die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen hat, überraschte mit dem Hinweis, dass er bereits am letzten Donnerstag wegen der Aufnahme des Hochwasserschutz-Lehrpfads in einen Reiseführer vorgefühlt habe. Jacob will auch mit seinen Bürgermeisterkollegen über Hinweistafeln in anderen Gemeinden sprechen.

Neugebauer warb um Finanzpaten, etwa zusammen mit anderen Altriper Vereinen, um den Lehrpfad möglichst bald fortführen zu können. Für das besondere Engagement bei Bildbearbeitung, Satz und Druck bedankte sich Neugebauer bei Rolf Bügler sowie für das Layout bei Brigitte Braun-Dähler und für die Schlosserarbeiten bei der Firma Kremer & Grieb. Am Rande der Zusammenkunft war zu hören, dass Jacob eine durch die Deicharbeiten überflüssig werdende Hochwasserschleuse einstweilen sicherstellen und später in den Hochwasserschutz-Lehrpfad integrieren will.

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 19. Januar 2005 | Text: Wolfgang Schneider | Foto: Lenz)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.