Zur Sache: Die Bootstaufe

Am vergangenen Sonntagmorgen hat es beim Kanu-Club Altrip ein illustres Stelldichein zum Forellenfest mit Bootstaufe und Jazzfrühschoppen gegeben. Auf der Wiese des direkt oberhalb der Altriper Rheinfähre gelegenen Bootshauses war eine bunte Sammlung unterschiedlicher Boote aufgereiht. „Wir haben drei neue Wettkampfboote angeschafft“, erläuterte der Sportwart der Kanuten, Karl-Friedrich Schneider. Mit von der Partie seien auch drei private Wildwasserboote und ein privater Wanderzweier, die an diesem Sonntagmorgen ebenfalls ihre Taufe erhalten sollten. Ein neues Mannschaftsboot für den Verein konnte leider vom Hersteller nicht rechtzeitig ausgeliefert werden. Man wusste sich aber zu behelfen und taufte symbolisch die Leihgabe eines befreundeten Vereins.

Benjamin und Lutz Pfeuffer mit dem frisch getauften „pyranha“.   (Quelle: DIE RHEINPFALZ - 02.05.2019 | Text und Foto: enk)Isel, Möll und Enns – allesamt Gebirgsflüsse im österreichischen Kärnten – waren die Namensgeber für die drei neuen Wettkampfboote. „Gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“, wünschte der Vereinsvorsitzende Lutz Pfeuffer den Booten. Ein Guss Sekt besiegelte die Zeremonie.

Untern den Privatbooten fand sich der „pyranha“ von Benjamin Pfeuffer, ein sogenannter „Creeker“ – ein Wildwasserboot, benannt nach den engen Felsschluchten, durch die besonders wilde Gewässer brausen. „Der Name war schon vom Hersteller drauf“, bekennt Pfeuffer, da habe er beschlossen, ihn beizubehalten. „Ich hoffe, dass die Taufe Segen bringt“, fügt der Wildwassersportler und Sohn des Vereinsvorsitzenden hinzu.

Unterdessen hatte sich die Band Tenstring warm gemacht und heizte im voll besetzten Zelt ein. Hinter dem Bootshaus kam die Holzkohle für das Forellengrillen auf Temperatur und das Wetter hatte auch erstmal mitgespielt. So wurde das diesjährige Forellenfest mit Bootstaufe und Jazzfrühschoppen zu einer gelungenen Sache für den 1962 gegründeten Club, der rund 170 Mitglieder hat, darunter etwa 40 Aktive.

Der Kanu-Club kann auch auf einige sportliche Erfolge zurückblicken. „Wir haben schon zahlreiche deutsche Meisterschaften errungen, hatten schon einen Vize-Weltmeister in unseren Reihen“, verriet Sportwart Schneider. Derzeit sei man wieder in einer Aufbauphase. Daneben betreibe man auch Wandersport.

LUST AUF WASSER?
Weitere Informationen zum Kanu-Club Altrip gibt es im Internet unter www.kc-altrip.de 

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Marktplatz regional - 2. Mai 2019 | Text und Foto: enk)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.