Cash, Krall und Swing

Zum Altriper Jubiläum spielt The Huggee Swing Band im Reginozentrum

Erfrischend, wild, aber auch ruhig und melancholisch – so schön können bekannte Songs von der The Huggee Swing Band im Stil der 1920er-Jahre klingen. Vergangenen Samstag spielten die acht Musiker im Altriper Reginozentrum zum 1650-jährigen Bestehen der Gemeinde.

Die sieben Mannheimer Musiker um Sängerin Franziska Schuster haben sich an der Musikhochschule kennengelernt. | FOTO: VERANSTALTER, FREIDie Mannheimer Gruppe versteht sich als Rockband unter den Swing-Bands. Rau, wild und kompromisslos – das ist ihre Musik. Die sieben Jungs der Band lernten sich im Studium an der Mannheimer Musikhochschule kennen und gründeten vor sechs Jahren die Band. Sie spielten zur Eröffnung der Bar „Hagestolz“ im Jungbusch, die mit einer 20er-Jahre-Party gefeiert wurde. Mit Klavier, Schlagzeug, Kontrabass, Trompete, Posaune und zwei Saxofonen hat die Band die optimale Besetzung, um das Swing-Feeling herüberbringen. Nach fünf Jahren mit instrumentalem Swing stieß Sängerin Franziska Schuster aus Köln zur Band.

Mit dem ersten Song, der sowohl erfrischende als auch herausfordernde Töne liefert, kann das Publikum voll und ganz in die Swing-Welt eintauchten, die Stimmung lockert sich. Mit „I can’t believe that you’re in love with me“ wird es etwas ruhiger. Der Saxofonist Fabian Schöne greift nun zur Klarinette. Ab dem dritten Song steht nun auch Franziska Schuster auf der Bühne. Es geht weiter mit dem Johnny-Cash-Hit „Folsom Prison Blues“, ein Song aus dem neuen Album der Band, das im Oktober erscheinen wird. Wie Franziska erklärt, richtet sich der nächste Song - „Peel me a grape“ - an alle Frauen. Bekannt geworden ist der durch die Jazz Sängerin Diana Krall, er erzählt, dass sich Frauen einen Partner wünschen, der alles für sie tut, sogar eine Traube schälen.

So geht der Abend weiter mit einem Programm, das immer wieder überrascht mit teils wilden Melodien, teils ruhigen, fast melancholischen Tönen. Etwa beim Song „After you’ve gone“ von Ella Fitzgerald. Mit den rockigeren Liedern füllt sich aber auch allmählich die Tanzfläche im hinteren Teil des Saales. Es wird im Takt geklatscht und immer wieder anerkennend gepfiffen, etwa bei den Soli des Saxofons, des Schlagzeugs oder auch der Posaune.

Zur letzten Nummer, „I walk the line“ von Johnny Cash, singt das Publikum laut mit. Doch entlassen werden die acht Musiker nur mit einer Zugabe. Mit „Mack the knife“ von Bobby Darin ist der Abend perfekt abgerundet. Altrip feiert mit über 70 Veranstaltungen sein Jubiläum, der Auftritt der Huggee Swing Band war ein Höhepunkt davon.| kry

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Marktplatz regional Rhein-Pfalz-Kreis - 23. Mai 2019)

  Weitere Bilder vom Konzert der Huggee Swing Bandfinden Sie unserem Jubiläumsfotoalbum.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.