An die Schere, fertig, los

Wie Obstbäume korrekt geschnitten werden, lernt man am Samstag in Altrip – Inklusive Champagnerverkostung

Einmal schneiden, bitte! Ohne waschen und föhnen. Es geht ja um Obstbäume. Aber einen frischen Schnitt brauchen auch die ab und zu. Und wie man den korrekt verpasst, kann man lernen. Die Initiative „Altrip blüht“ hat am Wochenende einen Kurs gegeben. Teil zwei folgt. Schnipp, schnapp.

Um das Bäumeschneiden zu lernen, reisen Leute aus allen Ecken des Kreises nach Altrip an. Die Teilnehmer am Samstag kamen etwa aus Böhl-Iggelheim und Hochdorf-Assenheim. Veranstalter der Baumschnittaktion ist „Altrip blüht – Initiative für biologische Vielfalt“. Gearbeitet wurde auf der Streuobstwiese am „Prinz Karl-Wörth“ – vor allem Jungbäume von Zwetschgen und Reineclauden kamen unter die Schere. Einige alte Birnbäume wurden von Efeu und toten Ästen befreit. Unterstützt wurde die Aktion vom Altriper Bauhof mit Personal und Material. Die Mannheimer Wasserschifffahrtsverwaltung, der die Fläche gehört, stellte einen Anhänger zum Abtransport des Holzes und hatte Mitarbeiter vor Ort.

Diese Woche, am Samstag, 16. März, geht es weiter. Schnipp, schnapp. Von 10 bis 15 Uhr werden die Apfel- und Kirschbäume „Am Waschhorst“ mit einem Pflegeschnitt bedacht. Die jeweiligen Schnittmöglichkeiten werden den Interessierten direkt am Baum erläutert. Das Team der Obstbaumwarte aus dem Rhein-Pfalz-Kreis wird an diesem Tag zusätzlich noch durch Ewald Marschall, stellvertretender Vorsitzender der Fördergemeinschaft Streuobst Pfalz, verstärkt.

Treffpunkt ist um 10 Uhr Am Waldpark 6, dem Bauhof in Altrip. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende wird erbeten. Es gibt auch etwas zu verkosten: naturtrüben Apfelsaft aus Streuobst und Schaumwein aus der schwäbischen Champagner Bratbirne. Bleibt anschließend genügend Zeit, soll nachmittags noch ein mächtiger Birnbaum am „Prinz Karl-Wörth“ aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden. Der in dichtem Dickicht verborgen stehende Baum wurde von einem der Obstbaumwarte entdeckt. | ain

ANMELDUNG
Dieter Neugebauer, Telefon 06236/30529, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 12. März 2019)

Baumpflege unter professioneller Anleitung in Altrip. (Foto: Edgar Alt)Baumpflege unter professioneller Anleitung in Altrip (Foto: Edgar Alt)

Weitere Bilder von der Baumpflege finden Sie unserem Jubiläumsfotoalbum.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.
Einverstanden Ablehnen