Ran an die Streuobstbäume

Tipps und praktische Anleitung für Baumpflege gibt es im März in Altrip

Pflanz- und Erziehungsschnitt bei jungen Obstbäumen, Pflegeschnitt bei Altbäumen und die Behandlung von Baumwunden: Das kann erlernt werden. Zur Teilnahme an einer Baumpflege unter professioneller Anleitung lädt „Altrip blüht – Initiative für biologische Vielfalt“ in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde die Bevölkerung ein.

An zwei Samstagen, 9. und 16. März, jeweils von 10 bis 15 Uhr, werden zertifizierte Obstbaumwarte aus dem Rhein-Pfalz-Kreis Streuobstwiesenbäume verschiedener Altersstufen angehen. Das Baumwartteam wird am 16. März zusätzlich noch verstärkt werden durch Ewald Marschall, zweiter Vorsitzender der „Fördergemeinschaft Streuobst Pfalz“, aus Schallodenbach im Kreis Kaiserslautern.

Was ist an den Bäumen auf welche Weise zu schneiden, welche Pflegeschritte stehen an? Dies wird den Teilnehmern direkt am Baum erklärt. Am 9. März werden Birn- und Zwetschgenbäume der Streuobstwiese „Am Prinz Karl-Wörth“ geschnitten. Eine Woche später, am 16. März, ist die aus Äpfeln und Süßkirschen bestehende Baumreihe „Am Waschhorst“ mit dem Schnitt an der Reihe.
Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr in der Straße Am Waldpark 6 (Bauhof) in Altrip. Zur Verkostung kommt am 16. März mit dem „Appeltrittch“ ein naturtrüber Apfelsaft aus ungespritztem Pfälzer Streuobst.

Die Teilnahme an der Baumpflege ist kostenlos, eine Spende wird erbeten. Anmeldungen nimmt Dieter Neugebauer entgegen: Telefonnummer 06236/30529, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. | ain

(Quelle: DIE RHEINPFALZ - Ludwigshafener Rundschau - 25. Februar 2019)
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können.
Einverstanden Ablehnen