Das "Leben am Strom”

Ausstellung im Bürgerhaus „alta ripa”

Die Altriper leben seit Jahrhunderten mit dem Rhein in einer Art Schicksalsgemeinschaft. Bis zur Schaffung des Landkreises in seinen heutigen Grenzen war Altrip die einzige Gemeinde, die im alten Kreis Ludwigshafen direkt am Fluss lag. Der Heimat- und Geschichtsverein hat sich mit der Ausstellung „Leben am Strom” vorgenommen, den Alltag früherer Bewohner vor diesem Hintergrund zu dokumentieren.

Schon die Themen illustrieren dieses Ziel: Hochwasser- und Niedrigwasserzeiten, Eisgänge und der Rheindurchstich durch das „Altriper Eck”. Damals, just vor 100 Jahren, hatte bei Altrip der Nachfolger Tullas, Max Honsell, dem Rhein ein so genanntes Niedrigwasserbett für die ganzjährige Schifffahrt verpasst.

Harte körperliche Arbeit prägte den Alltag am Rhein: Altriper Männer auf einer so genannten „Kiesratze”. | FOTO: PRIVATNach den klassischen Berufen am Rhein - Fischer, Schiffer und Goldwäscher - werden auch die Holzschuhmacher, Korbflechter, Handstrichziegler und Rohrmattenhersteller gewürdigt. Anhand alter Karten können Besucher der Ausstellung die Veränderungen der Flusslandschaft von der Römerzeit bis heute nachvollziehen. Schiffsmodelle, darunter ein typisches Treidelschiff und ein Raddampfer, zeigen den technischen Fortschritt auf der Wasserstraße. Immerhin waren 1930, bei etwa 3000 Einwohnern, über 200 auswärtige Schiffer in Altrip gemeldet.

Für Kinder haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen. So wird ein Goldwäscher aus Karlruhe in einer großen Wanne goldhaltigen Rheinsand auswaschen. Wer will, kann ein paar echte Goldflitter in einem Röhrchen nach Hause tragen. Außerdem gibt es ein Preisausschreiben. Für die Älteren wird ein Film über die alte Gierfähre, die bis Januar 1958 den Rhein querte, vorgeführt. Als besonderes „Schmankerl” werden Gerichte aus dem neuen Kochbuch von Heide Hook „Altriper Rezepte aus Oma”s Zeiten” angeboten. Sowohl dieses Kochbuch als auch der Nachdruck einer über 250 Jahre alten Schrift, die sich mit einem extremen Niedrigwasser befasst, hat der Verein aufgelegt. (wlf)

Termine
Ausstellung „Leben am Strom” im Bürgerhaus „alta ripa”: Eröffnung am Samstag, 20. Januar, 14 Uhr. Weitere Öffnungszeiten: 21., 27. und 28. Januar, jeweils 11 bis 18 Uhr, sowie am 22. und 26. Januar, 16 bis 19 Uhr.

(Quelle: Die Rheinpfalz - Ludwigshafener Rundschau - 17. Januar 2007)